Letztes Update: 9-mai-06 10:17
 
 


Home

Die letzten Artikel

Artikelübersicht

Bildmaterial

Preise

Wir über uns

Links

Kontakt

Impressum

 

Zeitreise

in die Urgeschichte

Museum f. Urgeschichte: Saisonauftakt mit neuem Programm
- Jeder Sonntag ein Familien-Erlebnistag
- Internationale Sonderausstellung "Donau, Fürsten und Druiden - Kelten entlang der Donau"

Asparn/Zaya - Am 1. April öffnete das Museum für Urgeschichte in Asparn/Zaya für eine abwechslungsreiche Saison 2006.
Erstmals ist jeder Sonntag ein Erlebnis-Sonntag mit Darbietungen zu urgeschichtlichem Handwerk. Keltische Highlights werden in der internationalen Sonderausstellung "Donau, Fürsten und Druiden - Die Kelten entlang der Donau" der Öffentlichkeit präsentiert. Abgerundet wird das Programm durch die Dauerausstellung samt Freigelände sowie zahlreiche Events wie Kelten- oder Steinzeitfest.

Jeder Sonntag ein Erlebnis-Sonntag
Ganz im Sinne lebendiger Archäologie hat das Museum in den letzten Jahren sein Erlebnisangebot kontinuierlich um urgeschichtliches Handwerk erweitert. "Heuer ist jeder Sonntag ein Erlebnis-Sonntag", freut sich Ernst Lauermann, Direktor des Museums, "da kommt jedes Familienmitglied auf seine Kosten". Zusehen oder mitmachen? Das können die Museumsbesucher selbst entscheiden. Die Themen sind breit gestreut: Vom Brotbacken über Getreidemahlen bis hin zu Töpfern, Spinnen und Filzen. Löffelschnitzen und Bogenschießen stehen ebenso am Programm wie Workshops auf höherem handwerklichem Niveau. Dazu gehören die Herstellung von steinzeitlichem Schmuck, Techniken der Feuersteinbearbeitung oder prähistorischer Bronzeguss.

Brennpunkt Kelten
Die aktuelle Sonderausstellung "Donau, Fürsten und Druiden - Die Kelten entlang der Donau" widmet sich dem Leben der Kelten, besser bekannt als Gallier aus den Asterix-Comics. Tatsächlich hatten sie Angst, dass ihnen der Himmel auf den Kopf fallen könnte: "Die Schöpfer von Asterix und Obelix haben eben gut recherchiert", erklärt Lauermann. Vieles aus dem Comic decke sich mit dem aktuellen archäologischen Wissensstand. Zu den Höhepunkten der Sonderausstellung zählen ein keltischer Kultplatz aus Niederösterreich, der erst in den vergangenen Jahren entdeckt wurde, Funde von einem keltischen Fürstensitz und kostbar ausgestattete Gräber der Kelten. Die Sonderausstellung "Donau, Fürsten und Druiden - Die Kelten entlang der Donau" ist von 29. April bis 26. November 2006 zu sehen.

Das Museum für Urgeschichte des Landes Niederösterreich in Asparn/Zaya hat sich durch die Kombination von Dauerausstellung, Freigelände, Sonderausstellungen und Events zu einem österreichweit einzigartigen Ausflugsziel entwickelt.

Eventdaten:
10 Jahre Keltenfest (20. und 21. Mai 2006),
Zeitreise in die Steinzeit (17. bis 30. Juli),
Asparner Steinzeitfest (30. Juli),
Irish-Celtic Festival (18. und 19. August),
Die Lange Nacht der keltischen Feuer (7. Oktober)

Lage:
Das Museum für Urgeschichte liegt im Bezirk Mistelbach (NÖ). Es ist von Wien über die Brünner Straße (E7) in einer knappen Autostunde erreichbar.

Museum für Urgeschichte des Landes Niederösterreich
Franz-Hampl-Platz 1, 2151 Asparn / Zaya
Tel.: 02577 8039
www.urgeschichte.com

Öffnungszeiten: 1. April bis 26. November 2006, Di. bis Fr.: 9:00 - 17:00 Uhr, Sa/So/Fei: 10:00 - 18:00 Uhr. Ab 11. September auch Montags geöffnet.

Eintritt: Erwachsene 3,50 Euro, Ermäßigt 2,50 Euro, SchülerInnen 1,50 Euro
Bei Familienbesuch mit dem Familienpass: Kinder kostenlos

Presserückfragehinweis:
Mag. Josef Engelmann
Tel.: 0664 2566030 bzw. 07946 6545-11
E-Mail: josef.engelmann@1a-PR.com

Museum für Urgeschichte:
Dr. Ernst Lauermann, Museumsdirektor
Tel.: 02577 8039

Fotos:
www.1a-PR.com

 

 

Kelten vor dem Museum für Urgeschichte

Foto: www.1a-PR.com

kostenloses Bildmaterial hier
kostenloses Bildmaterial Bildergalerie 2 hier

Nachbauten urgeschichtlicher Hütten im Freigelände.

Foto: www.1a-PR.com

kostenloses Bildmaterial hier
kostenloses Bildmaterial Bildergalerie 2 hier


2006 AKTIVE PRESSEARBEIT (vormals wipa - Wissenschaftliche Presseagentur). Alle Rechte vorbehalten. Kontakt